Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg e.V. 1:0

05/12/2013

IMG_7757
Im Folgenden eine kurze Erklärung zum Auswärtsspiel in Mönchengladbach.

Am vergangenen Sonntag reiste die aktive Fanszene wie gewohnt zum Auswärtsspiel des SC gegen Mönchengladbach. Da einige von uns noch keine Eintrittskarten besaßen, musste man den Gästekäfig verlassen, um ein paar Schritte entfernt an diese zu gelangen. Dort griff ein Gladbacher Anhänger einen einzelnen Freiburg Fan an, der sich etwas hinter der Gruppe aufhielt. Die umstehende Polizei zögerte nicht, und griff sich gleich – die falsche Person.
Unser Mitglied wurde nun verdächtigt mit einer Flasche zugeschlagen zu haben und wurde somit in Gewahrsam genommen. Absurd. Für den Rest der Fanszene war es selbstverständlich, solange (friedlich!) zu warten, bis dieser wieder frei gelassen wird.
Zu diesem Zeitpunkt war die Gruppe getrennt durch den Zaun am Gästebereich. Ein Teil davor, ein Teil dahinter. Um den Teil der sich außerhalb des Gästebereichs befand bildete sich langsam eine Polizeikette. Einer der Fanbetreuer signalisierte uns, dass wir uns besser in den Gästeblock begeben sollten. Zu keinem Zeitpunkt an diesem Abend wurde uns seitens der Polizei ein Platzverbot erteilt. Weder an einzelne Personen, noch durch ein Megafon o.Ä.

Als die Personen im Innenbereich des Stadiongeländes von ihrem Recht Gebrauch machen wollten eskalierte die Situation. Nicht nur, dass die Gruppe von der Polizei am Verlassen des Gästeblocks gehindert wurde. Nein. Auch die Personen außerhalb wurden nun mit Gewalt, durch eine ca. 50 Zentimeter breite Zaunöffnung, in den Gästeblock-Bereich gedrängt.
Hierbei machte einer unserer Mitglieder der Polizei klar, dass er unter diesen Umständen das Stadion nicht betreten will und sie ihn stattdessen mitnehmen können. Diese Person wurde daraufhin durch zwei Polizisten gefesselt und rücksichtslos im sogenannten „Unterarmwürgegriff“ (Schwitzkasten) abgeführt. Und dies, obwohl keinerlei Aggressionen von dieser Person ausgingen. Auch er verbrachte die Zeit bis zum Abpfiff in Polizeigewahrsam.

Der gesamte Rest der Gruppe befand sich nun im Gästebereich, eingekesselt von der Polizei. Nachfragen von unserer Seite, mit welcher Rechtsgrundlage dies hier geschieht, wurden von einem lächelnden Beamten mit dem Wort: „Polizeigesetz“ , beantwortet. Der Toilettengang wurde einem Fan untersagt und erst nach mehrfachem Verlangen der Einsatzleitung gewährt.

Das ganze Prozedere dauerte mehrere Stunden, in denen von unserer Seite aus kein rechtswidriges Verhalten geschah. Die Polizei hingegen agierte permanent eskalierend. Symbolisch war die Entschuldigung und eine Aussage eines Polizisten auf der Stadionwache: „Unsere Einsatzleiter haben seit ein paar Wochen vom Innenministerium die Anweisung, härter mit Gäste-Ultras umzugehen“.

Wie zu sehen und zu hören war, ist es uns nicht möglich gewesen die Mannschaft zu unterstützen.

Corrillo
Natural Born Ultras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.