Spruchbanderklärung zum letzten Heimspiel

15/05/2013

An dieser Stelle wollten wir noch kurz die Spruchbanderklärung nachliefern.

Legaler Ticket-Schwarzmarkt? – ViaNOgo!
Hallo Sportclub Fans und Fußballfreunde, immer wieder hört man, dass der Sportclub Freiburg e.V. versucht, die Abgabe von Tickets über den Schwarzmarkt zu verhindern. Beispiele sind insbesondere Spiele mit großer Nachfrage, wie die Partien im DFB-Pokal gegen Stuttgart oder Karlsruhe. Hier war der Verein sehr darauf bedacht, den illegalen Handel mit Tickets über Internetplattformen wie beispielsweise Ebay oder Facebook zu unterbinden. Nun ist vor einiger Zeit der Kartenanbieter Viagogo auf die Bühne des deutschen wie auch internationalen Vereinsfußball getreten. Einige Vereine, wie der FC Augsburg, der 1. FC Nürnberg oder Hannover 96 konnten dem Angebot dieser absolut unseriösen Kartenanbörse nicht widerstehen und haben diese zum Partner gemacht. Das Prinzip von Viagogo ist einfach: Viagogo fungiert als Plattform für Tickethändler, welche den Preis selbst festlegen können. Beim erfolgreichen Verkauf erhält Viagogo eine Provision.
Die Vereine, die Viagogo als Partner haben, bekommen Geldbeträge dafür, dass sie Teile des Kartenkontingents an diese abtreten. Außerdem kauft Viagogo Tickets auf Onlineplattformen, um sie daraufhin weiter zu verkaufen. Das dies zu deutlich höheren Preisen erfolgt ist wenig verwunderlich. Genau das wollen die Vereine eigentlich immer verhindern. Doch Viagogo scheint hier freie Hand zu haben.
Der Sport-Club Freiburg e.V. hat bereits eine Stellungnahme abgelegt, in der er Viagogo ablehnt und als Schwarzmark bezeichnet. So ein schnelles und positives Statement vom Verein hat uns sehr gefreut und ist eine Handlungsweise, an der sich andere Vereine orientieren sollten.
Wir werden den Protest gegen Viagogo, trotz der Stellungnahme unseres Vereins, im Interesse aller Fußball-Fans weiterführen. Um die extremen Ausmaße der Preissteigerung durch Viagogo zu verdeutlichen ein aktuelles Beispiel: Für eine Stehplatzkarte auf der Nordtribüne beim Spiel Freiburg gegen Schalke werden auf Viagogo bis zu 431,70€ verlangt (Stand 3.5.2013). Diese Ausmaße sind erschreckend. Gegen den legalisierten Schwarzmarkt! – in Freiburg und überall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.